ÜBER UNS

Image
Image

Wer wir sind

Colour Haze wurden im August 1994 von Stefan Koglek, Tim Höfer und Christian Wiesner in München gegründet - ein erstes Album wurde bereits Ende des Jahres aufgenommen und im Sommer 1995 veröffentlicht, welches von der Kritik hoch gelobt wurde und der Band einige bundesweite Auftritte bescherte. Dennoch folgten zwei Jahre der künstlerischen und personellen Neuausrichtung, bis Ende 1998 Manfred Merwald und Philipp Rasthofer zur Gruppe stießen und als Sänger Felix Neuenhoff die Band im Frühjahr 1999 verließ, fand die Band ihre endgültige Form. 

Von diesem Neustart 1999 an war es Colour Haze's ureigener Ansatz, nicht den stumpfsinnigen, hedonistischen Schemata und Rollenspielen des Rock'n Roll zu folgen, sondern ihre Musik und ihr äußeres Wirken als Band gleichermaßen in einer größeren, durch und durch positiven, spirituellen Tiefe zu erden - was eine Ursache für die von Zuhörern oft konstatierte hypnotisierende Erfahrung und positive Ermächtigung bei Colour Haze-Konzerten und -Platten sein mag.

 

 

Ein erster Auftritt auf dem berühmten deutschen Burg Herzberg Festival im Jahr 2000 (2008 und 2014 spielten Colour Haze dort als Headliner auf der Hauptbühne...) öffnete Colour Haze viele Türen und schon bald tourte die Gruppe durch ganz Europa und wurde zu einer treibenden Kraft in der wachsenden europäischen Stonerrock-Szene, die Kontakte zu Bands, Veranstaltern und Plattenläden, Mailorders und Labels auf dem ganzen Kontinent knüpfte und ständig neue Fans gewann. So war es für Stefan Koglek ein logischer Schritt, sich 2003 mit seinem eigenen Elektrohasch-Plattenlabel selbstständig zu machen, das zu einer treibenden Kraft hinter dem heutigen europäischen Boom junger Bands wurde, die klassischen harten Psychedelic- oder Bluesrock spielen.

Mit der ersten Elektrohasch-Veröffentlichung - dem 2003er Doppelalbum "Los Sounds De Krauts" - erweiterten Colour Haze die stilistischen Grenzen dessen, was bisher als "Stonerrock" bezeichnet wurde, in einer Weise, dass Kritiker eine neue Genre-Kategorie für Colour Haze's einzigartigen musikalischen Ausdruck erfinden mussten und den neuen Begriff "Heavy Psychedelic" prägten. Mit den folgenden Alben entwickelten Colour Haze ihren ganz eigenen Stil immer weiter und wurden so zu einer einflussreichen Band für andere Künstler. Eine Einladung zu einem kompletten Konzert in Deutschlands weltberühmter TV-Show "Rockpalast" (die inzwischen mehrfach ausgestrahlt wurde) war ein logischer Schritt.

Ohnehin war es schon immer Colour Haze's ureigener Ansatz, als Band nicht nur für sich selbst zu sorgen, sondern auch anderen den Weg zu ebnen und mitzuhelfen, eine Szene aufzubauen, die heute in Europa floriert. So wurden Colour Haze z.B. zu einem festen Bestandteil des weltweit einzigartigen Duna Jam Festivals und trugen dazu bei, es zu einer ganz besonderen und legendären Kultveranstaltung zu machen.

In fast 400 Konzerten erspielte sich die Gruppe eine stetig wachsende Fangemeinde und ist heute Headliner auf Festivals wie dem Burg Herzberg Festival, dem Desertfest oder dem Stoned From The Underground, aber auch auf den größten europäischen Events wie dem Hellfest in Frankreich. Bei ihren eigenen Clubshows ziehen Colour Haze heute ein Publikum von 500 bis 1000 Leuten an, egal wo in Europa sie auftreten.

All das geschah abseits der rückläufigen Musikindustrie und des Musikbusiness, wie wir es kannten - mit ihrer starken, einzigartigen Musik erspielten sich Colour Haze Schritt für Schritt völlig unabhängig eine große weltweite Fanbase, was 2016 in einer Headlinershow auf Indiens erstem Independent Rock Festival in Bangalore mündete und dem immer lauter werdenden Ruf, endlich auch in den USA (sowie Südamerika und Australien...) zu spielen, zunächst in einem Auftritt bei der Las Vegas Ausgabe des Psycho California Festivals im Sommer.

Image
Image
Image

quick links

 

 

Newsletter

 

Wir halten euch auf dem laufenden:

Wir benutzen Cookies

Wir verwenden Cookies. Bitte nutzen Sie diese Seite nur, wenn Sie damit einverstanden sind.